Rezepte
Schreibe einen Kommentar

Berliner

Für Alle, denen die Berliner gleich beim ersten Versuch in der Heißluftfritteuse besser gelungen sind als uns…

Ein Tipp fürs Füllen von Berlinern: Achtet darauf, dass die Marmelade nicht die dünne Tülle der Einfüllspritze verstopft. Also lieber ein Gelee verwenden oder die Marmelade vorher durch ein feines Sieb geben. Mit einem Zahnstocher ein kleines Loch auf der Unterseite vorbohren und dann im etwas erkalteten Zustand füllen.

Rezept für 10 bis 12 Stück

250 ml Milch, nicht direkt aus dem Kühlschrank

50 g Zucker

30 g frische Bio-Hefe

1 mittelgroßes Bio-Ei

20 g geschmolzene Butter

500 g Mehl, Type 405

Nach Wunsch etwas neutrales Öl zum Bepinseln der Teiglinge nach der Hälfte der Backzeit

Die Milch mit einem Teelöffel Zucker und der Hefe in einer Schüssel gut verrühren.

Anschließend die weiteren Zutaten dazugeben und zu einem elastischen Teig verarbeiten.

Die Schüssel mit einem Tuch abdecken und an einem kühlen Ort 1-2 Stunden ruhen lassen.

Nun den Teig mit einer Teigkarte in ca. 75 g schwere Stücke abstechen, eine Waage ist hier allemal besser als „Augenmaß“

Die Teigstücke zu Kugeln rollen und diese nochmal ca. 30 min. ruhen lassen.

Jetzt entweder in der Heißluftfritteuse oder im Ofen abbacken.

Ofen: 175 °C, Umluft mittelere Schiene, ca. 15 min.

Heißluftfritteuse: vorheizen bei 175 °C und dann ca. 5-6 min. pro Seite ausbacken.

Bitte regelmäßig gucken, damit sie genau so braun werden, wie du es magst!

Zum Schluss mit Gelee füllen und nach Wunsch mit Puderzucker oder Glasur versehen, guten Appetit.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.